Maho spends his Republic of South Africa

Aktuell - Für die ganze Geschichte bitte auf den jeweiligen Titel klicken

Allgemein

Die Jahreshauptversammlung des Trägervereins der Wildtierauffangstation fand am 23. März 17 im Dorfkrug Hankhausen statt.

Die wichtigsten Tagesordnungspunkte an dieser Stelle zusammengefasst.

Allgemein

Diese 5 kleinen Eichhörnchen sind heute Nachmittag zu uns gekommen. Sie sind bei Baumfällarbeiten mit ihrem Kobel abgestürzt und von der Mutter nicht wieder angenommen worden.
Leute, lasst die Bäume zumindest wärend der Brut- und Setzzeit wo sie sind! Und wenn es schon sein muss, dann sucht die Bäume VORHER nach Nestern und Kobeln ab!

Allgemein

Dieser einjährige Seeadler wurde uns am 08. März mit Vergiftungserscheinungen eingeliefert. Er hatte verkrampfte Beine und konnte sich kaum bewegen, sein Kropf war jedoch gut gefüllt.

Die ganze Geschichte mit vielen Bildern gibt es hier.

Allgemein
Am 23. März laden wir wieder zur Jahreshauptversammlung ein. Zusätzlich wird es einen Vortrag über die erfolgreiche Aufzucht und Auswilderung von zwei Seeadlern im Jahr 2016 geben.

Allgemein

Hier ein kleiner Rückblick der Station auf das Jahr 2016 als Artikel in der NWZ. 

Allgemein

Wie jeden Sonntag, der letzten drei Wochen, gibt es auch Heute einen Vorher-Nachher-Vergleich von unseren Schützlingen.
Diesmal sind es zwei Uhus. Guckt euch hier ihre Geschichte und das Nachher-Bild an.


03.05.2016

Allgemein

Aus gegebenem Anlass Heute mal ein Vorher-Nachher-Vergleich von unserem Feldhasen "Holger" aus dem letzten Jahr. Feldhasen werden leider häufig aus Unwissenheit eingesammelt.
Wer einen jungen Feldhasen findet und sich unsicher ist, ob er Hilfe benötig oder nicht, bitte ERST telefonisch mit uns oder einer anderen Wildtierstation in Kontakt treten, bevor der kleine eingesammelt wird. 04402-985444

Klickt auf den Titel für das Nachher-Bild und weiter Infos zu Feldhasen.

Allgemein

Eine ganz besondere Aufzucht. Steppenadlerdame "Soraya" zieht einen Mäusebussard auf.
Guckt euch bei der kompletten Geschichte an, was aus ihm geworden ist.

Allgemein

Alle drei Jungtiere sind groß und kräftig geworden und starten langsam kleine Flugausflüge in die Umgebung. Man kann sie manchmal kaum noch von den adulten Störchen unterscheiden, nur wer genau hinguckt erkennt noch ihren dunklen Schnabel und die dunklen Beine, die sich langsam umfärben. Wir freuen und sehr über diesen großartigen Erfolg!


25.05.2016


31.05.2016


09.06.2015


27.06.2016


30.07.2016

Allgemein

Diese fünf kleinen Stachelkugeln sind grade knapp 3 Wochen alt und hatten Glück im Unglück. Bei Gartenarbeiten wurde sowohl ihre Mutter als auch ein Geschwistertier vom Rasenmäher erfasst und tödlich verletzt. Die Gartenbesitzer reagierten schnell und setzten sich mit uns in Verbindung, daraufhin brachten sie die Kleinen zu uns in die Station, denn ihre Zähne brechen erst bald durch und sie sind auf Muttermilch bzw. ab jetzt auf Aufzuchtsmilch angewiesen.

Allgemein
Unsere Steppenadlerdame Soraya zieht zum ersten Mal einen kleinen verlassenen Mäusebussard groß.



hier gibt es auch ein kleines Video wie Soraya den Kleinen füttert:

https://www.facebook.com/871507819600509/videos/vb.871507819600509/1028490300568926/?type=2&theater&notif_t=like&notif_id=1464265484917341
Allgemein
Dieses Jahr haben wir nicht nur regelmäßigen Besuch von mehreren freilebenden Störchen, sondern zwei unserer behinderten Störche haben erfolgreich gebrütet. Drei Eier haben sie gelegt und Heute ist bereits das zweite Küken geschlüpft, das dritte folgt hoffentlich auch bald. Die Elterntiere sind durch Unfälle mit einer Windkraftanlage und einer Hochspannungsleitung flugunfähig geworden und haben bei uns die Möglichkeit gesunde Jungtiere großzuziehen.

Allgemein

Diese Woche hatten wir wieder fleißige Unterstützung von den Tierschützern von Morgen.
Langsam erwacht der Frühling und mit ihm auch unsere Landschildkröten aus dem Winterschlaf. Um ihren Kreislauf etwas in Schwung zu bekommen, wurden sie wieder von den Kindern der Wildtierschutz AG der KGS Rastede gebadet. Vorher wurde noch das Gewicht von jeden Tier überprüft und wenn nötig die Nummer auf dem Rückenpanzer etwas aufgefrischt. Wir sagen DANKE für die vielen helfenden Hände!

Allgemein

Wieder im Dorfkrug Küpker in Hankhausen fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Wildtierauffangstation Rastede statt. Traditionsgemäß wurde wiederum ein Gastvortrag angeboten, der in diesem Jahr zum Thema „Stieglitz – Vogel des Jahres“ vom Greifvogel- und Eulenlandschaftsrat des Landkreises Wesermarsch, Franz-Otto Müller, dargeboten wurde.

Der Vereinsvorsitzende, Albrecht Finger, stellte den positiven Jahresabschluss vor und gab hierzu Erläuterungen. Überschüsse konnten zu Sondertilgungen von Darlehen verwendet werden. Die personelle Situation in der Station hat sich qualitativ verbessert, weil Maya Hertlein nach ihrer erfolgreichen Ausbildung als Tierpflegerin fest angestellt werden konnte. Auch die Zahl der Vereinsmitgliedschaften entwickelte sich positiv (Plus 2 %).

Der Stationsleiter, Klaus Meyer, gab einen Überblick über die im zurückliegenden Jahr aufgenommenen, behandelten und wieder ausgewilderten Tiere. Insgesamt wurden 1343 Tiere aufgenommen, der größte Teil bestand dabei aus einheimischen Vögeln mit 916 Vögeln, gefolgt von 346 einheimischen Säugetieren, 25 einheimischen Reptilien und Amphibien und 56 exotischen Tieren. Mit 46,31 % konnte fast die Hälfte aller Tiere nach Genesung wieder in die Freiheit entlassen werden.

Neu in den Vorstand wurden als Kassenwartin Anne von Essen und als Protokollführer Franz-Otto Müller gewählt.

Schließlich beschlossen die Mitglieder, die Vereinsbeiträge wie im Vorjahr wiederum Ende April einzuziehen.

 

Allgemein

Am Samstag (6.2.) veranstaltete PRO Bird einen eintägigen Trainingskurs in unserer Wildtierstation. Der Kurs erläuterte die notwendigen Maßnahmen zur Bergung, dem Transport, der Unterbringung und der Stabilisation verölt aufgefundener Seevögel. Danke an alle Teilnehmer und an PRO Bird für diesen tollen Kurs! Es hat uns allen sehr viel Spaß und vorallem Wissen gebracht!

 


Allgemein

Ende Januar startet die Bewerbungsphase für das Freiwillige Ökologische Jahr 2016/17, dann habt ihr bis zum 31. März Zeit eure Bewerbung zur NNA zu schicken (bitte nicht direkt an uns!). Wer sich nach dem 31.März 2016 bewerben möchte kann uns eine Email mit der Bewerbung an station@wildtierstation-rastede.de schicken oder per Post an uns oder die NNA.
Wir freuen uns schon auf die ganzen tollen und sehr untersch...iedlichen Bewerbungen aus ganz Deutschland und teilweise sogar aus aller Welt!

Hier findet ihr alle Informationen zu unserer Einsatzstelle und wie ihr euch bewerben müsst:
http://www.nna.niedersachsen.de/foej/

Allgemein

Wie jedes Jahr sind wir auch dieses Jahr zu Besuch in den 6ten Klassen der KGS Rastede. An insgesamt drei Terminen treffen wir uns mit neun Klassen. Zusammen mit Uhu "Bu", Wanderfalke "Sina" und Königspython "Karlchen" vermittelt Stationsleiter Klaus Meyer den Schülern die wichtigen Aufgaben einer Wildtierauffangstation, die von Menschen geschaffene Gefahren für Wildtiere, Tipps was auch jeder einzelne Schüler tun kann um diese Gefahren zu minimieren, woher auch die vielen Exoten in unserer Station kommen und natürlich Biologieunterricht mit lebenden Beispielen.
Wie immer hat es sehr viel Spaß gemacht eure Fragen zu beantworten und wir freuen uns schon auf die zwei Termine nächste Woche!

 

Allgemein

Schon mehr Tiere als Tage haben wir in den ersten 10 Tagen diesen Jahres bekommen.
Die ersten beiden neuen Schützlinge in 2016 sind diese zwei Köhlerschildkröten die am 1. Januar in einer Plastiktüte ausgesetzt gefunden wurden. Nach ein paar Tagen in einem mit Zeitung ausgelegtem Terrarium durften die zwei Damen Myrte und Matilda in ein eigenes Zimmer mit Feuchtbereich, UV-Lampe und vor allem viel Platz einziehen. Dort werden sie ab jetzt bis zu ihrer Vermittlung jeden Winter und Schlechtwettertag verbringen, denn Köhlerschildkröten kommen aus Südamerika und halten im Gegensatz zu Griechischen Landschildkröten keinen Winterschlaf sondern wollen es das ganze Jahr mollig warm haben.

Allgemein

Auch möchten wir uns ganz herzlich für die Spenden bedanken die die letzten Tage und auch Heute auf verschiedenen Wegen zu uns gekommen sind. So ist vorallem ein großer Stapel Katzenfutter und ein Haufen Nüsse zusammengekommen. Danke danke!!

Aus den Spenden wurden auch direkt kleine Geschenke für unsere Süßen gebastelt. So hat Mika unser Waschbär eine "Fummelbox" gefüllt mit Nüssen, Trockenfutter und Obst bekommen. Noch wird sie etwas zaghaft untersucht, doch wir sind uns sicher, dass er sie heute Nacht mit großer Freude zerpflücken wird.

 

Allgemein

Auszubildende Sabrina Behrends und Tierpflegerin Maya Hertlein haben Heute (17.11) mit einem unserer Igel den Kindergarten Mühlenstraße (Rastede) besucht. Die Kinder der "Eichhörnchengruppe" wussten schon ganz viel über die kleinen nützlichen Insektenfresser und haben Futterspenden für unsere Station mitgebracht. Da werden sich die "stacheligen Vielfraße" freuen - Vielen Dank!

 

Allgemein

Heute hatten Stationsleiter Klaus Meyer und Tierpflegerin Maya Hertlein die Gelegenheit dem Arbeitsalltag zu entfliehen und im Otter-Zentrum Hankensbüttel am Workshop "Marderbabys in Menschenhand" teilzunehmen. Er drehte sich rund um die Problematik von Findeltieren, den Möglichkeiten von Wildtierstationen, den rechtlichen Grundlagen, der Sicht einer Tierschutzorganisation und ähnliche Themen.
Wir bedanken uns sehr für die tollen Vorträge und den Austausch von Meinungen und Ideen zur Verbesserung für den Umgang mit Findelkindern und für die schöne Führung durch das Otter-Zentrum!

Allgemein

Heute (3.11) war es mal wieder so weit - unsere Landschildkröten wurden auf den Winterschlaf vorbereitet. Wie jedes Jahr haben uns die 6 Klässler der Tierschutz-AG von der KGS Rastede fleißig dabei geholfen. 
Jede Schildkröte wurde gewogen, hat einen Namen bekommen und wurde in warmem Wasser gebadet um ihren Darm entleeren zu können, damit Futterreste im Verdauungssystem im Winterschlaf keine Probleme machen. Danach wurden die Schildkröten gründlich abgetrocknet und in ihre mit reichlich Stroh ausgepolsterten Winterboxen gesetzt.
Wir freuen uns schon auf nächstes Frühjahr, wenn wir auch beim Aufwecken wieder so tolle Hilfe bekommen - Vielen Dank!

 

 

Allgemein

Augen offen halten beim Packen!

Dieser nur ca. 4cm kleine Mauergecko hatte sich im Gepäck eines Pärchens versteckt dass Urlaub in Ägypten gemacht hatte. Zum Glück hat er die ungeplante Reise im Gepäck gut überstanden. Leider kann man solche Tiere aus Seuchenschutzgründen nicht wieder zurückführen, sodass er nun sein restliches Leben bei uns bzw. in einem Zoo oder Tierpark verbringen muss.
Bitte schaut vorallem eure Schuhe die auf Balkon oder Terrasse standen genau an, bevor ihr sie einpackt! Der Kleine ist kein Einzelfall, wir hatten schon einige Geckos, einen Laubfrosch und sogar schon eine fast 10cm große Agakröte, die auf diesem Weg bei uns gelandet sind.

Allgemein

Wie einige von euch vielleicht Heute schon in der NWZ gelesen haben, haben wir gleich zwei große Neuigkeiten.
Neben einer neuen Volierenanlage mit drei Kammern, die wir mit der finanziellen Unterstützung von Bingo-Lotto bauen könnten, befindet sich seit nun einer Woche auch ein verletzter Seeadler in unserer Obhut. Das junge Weibchen wurde mit verschmettertem Flügel in der Nähe von Windkraftanlagen gefunden und zunächst von der Wildtierhilfe Lüneburger Heide aufgenommen. Nach... der Erstversorgung gaben diese den eindrucksvollen Vogel in die Hände unseres Stationsleiters Klaus Meyer, der schon Erfahrung mit Seeadlern hat. 2010 konnte er einen jungen männlichen Seeadler aufpäppeln und erfolgreich wieder in die Natur entlassen.

Wer die junge Seeadlerdame unterstützen möchte hilft uns am besten mit finanzieller Unterstützung bei der Deckung der Kosten für die tierärztliche Behandlung und für das spezielle Päppelfutter mit dem wir sie momentan zwangsernähren müssen.

http://www.nwzonline.de/ammerland/wirtschaft/neue-voliere-fuer-kranke-voegel_a_30,1,407482095.html

Allgemein

Dieser junge Haubentaucher wurde fernab von Wasser und mit einer kleinen Wunde am Kopf gefunden und zu uns gebracht. Wir werden ihn einige Zeit aufpäppeln und dann an geeigneter Stelle wieder auswildern. Würmer und toten Fisch frisst er schon mit großem Appetit selbstständig.

Allgemein

Heute (14.04.) kam diese Schlingnatter (Coronella austriaca) zu uns. Sie ist eine einheimische Schlangenart, die im Norden Deutschlands kaum vorkommt und zu den gefährdeten Arten der Roten Liste gehört.
Das nur ca. 25 cm große Jungtier wurde in einem Blumenladen gefunden und zu uns gebracht, da nicht klar war ob es sich um eine einheimische Art handelt oder einen eingeführten oder ausgebrochenen Exoten.

  

Allgemein

Auch in diesem Jahr ist unsere Station wieder Gastgeber für die Frühjahrestagung des AWN (Arbeitskreis Wanderfalkenschutz Nordseeküste), die am 28. Februar 2015 um 14:00 Uhr stattfindet.

Tagesordnung:

 - Eröffnung der Versammlung, Begrüßung, Tagesordnung

 - Berichte der AWN-Leitung und Gebietsbetreuer

 - Aktuelles von der Staatl. Vogelschutzwarte NLWKN                 

 - Greifvogelvergiftungen in einigen Landkreisen Niedersachsens

 - Künftige Arbeit des AWN (Gebietsbetreuung, Brutsaison 2015, Nisthilfen, Baumbruten usw.)

 - Verschiedenes   

           

Informationen und Anmeldung zur AWN-Tagung:

Arbeitskreis Wanderfalkenschutz Nordseeküste (AWN)


Franz-Otto Müller

Gorch-Fock-Str. 14
26919 Brake
Tel.: 04401-71485
Email: franz-otto.mueller@ewetel.net

Allgemein

Nachdem unsere Wildtierstation schon eine handsignierte E-Gitarre von Status Quo zugeschickt bekommen hat, durfte Stationsleiter Klaus Meyer sich am 29. November 2014 persönlich bei Rick Parfitt dafür bedanken.  

 
           Handsignierte Gitarre                            Klaus Meyer, Rick Parfitt, Cordula & Manuel Meyer

Zwei ganz große Geschenke hat uns die Rockband Status Quo gemacht! Vor über einem Jahr lernte Stationsleiter Klaus Meyer einen Freund der Band kennen, Wayne Morris. Über ihn gelang der Kontakt zu Status Quo, die uns darauf hin tatsächlich eine handsignierte E-Gitarre schenkten.
Vergangenen Samstag konnte sich Klaus Meyer persönlich bei Sänger und Gitarrist Rick Parfitt für die Gitarre bedanken. Kurz vor Beginn des Konzertes in Lingen am 29. November 2014 traf sich der Rockstar mit Klaus Meyer, seiner Frau Cordula und deren Sohn Manuel in seiner Gaderobe, um mehr über die Arbeit des Leiters der Wildtierauffangstation Rastede zu erfahren.
Für diese außergewöhnliche und tolle Begegnung möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei Status Quo, deren Management und vorallem Wayne Morris bedanken!

Einen ausführlichen Bericht der Nord-West-Zeitung finden sie hier:
http://www.nwzonline.de/kultur/weser-ems/rockstar-schickt-gitarre-aus-tierliebe-status-quo-star-schickt-gitarre-nach-rastede_a_21,0,395204884.html

Allgemein

Unsere Wasserschildkröten brauchen mehr Platz!
Lesen sie mehr

Homepage
Von Jahr zu Jahr steigt die Anzahl der Landschildkröten, die zu uns in die Station gebracht werden. Die meisten von ihnen sind Fundtiere, die an einer Straße oder im heimischen Garten gefunden werden, weil sie zuvor von ihren Besitzern ausgesetzt wurden. Bei den Übrigen handelt es sich meist um beschlagnahmte Tiere, die illegal eingeführt werden, zu schlecht gehalten werden oder bei denen die Besitzer keine Papiere für die Schildkröte vorweisen können.
Da all diese Schildkröten keine Papiere haben, dürfen wir sie nicht in Privathände vermitteln sondern müssen öffentliche, zoologische Einrichtungen für diese Tiere finden, was sich leider als sehr schwierig erweist. So kommt es, dass unser Landschildkrötenbestand immer weiter anwächst und unser Gehege bald aus allen Nähten platzt, deshalb musste mehr Platz her!
Das neue und etwas kleinere Landschildkrötengehege ist, genau wie unser altes, aus Pflanzsteinen errichtet, die wir mit verschiedenen Kräutern und Salatsaaten bestückt haben. So können wir einen teil des Schildkrötenfutters direkt beim Gehege anbauen und ernten.
Zwölf unserer kleinsten Landschildkröten sind bereits in das Gehege umgezogen und fühlen sich sichtbar wohl!


Allgemein

Am 13. Februar kam unser erstes Feldhasenbaby in diesem Jahr zu uns, damit ist es 11 Tage früher als 2013.
Der kleine Hase wiegt nur 139 Gramm, was dem durchschnittlichen Geburtsgewicht von 90-150g entspricht und wurde von einer Hundebesitzerin zu uns gebracht. Ihr Hund hatte ihn bei einem unangeleinten Spaziergang aufgesammelt und zu seinem Frauchen gebracht, da die Frau nicht beurteilen konnte ob der Hase verletzt war und wo genau ihr Hund ihn gefunden hatte, hat sie ihn in unsere Station gebracht. Feldhasen kommen schon komplett entwickelt zur Welt und sitzen regungslos im hohen Gras, wo sie auf ihre Mama warten, die nur 1-2 mal in der Dämmerung und Nacht zum Säugen ihr Junges aufsucht.
Wir hoffen nun, dass der Kleine die Ersatzmilch gut verträgt und schnell wächst, um mit einem Gewicht zwischen 900 und 1000 Gramm wieder ausgewildert zu werden.

Allgemein

Auch in diesem Jahr ist unsere Station wieder Gastgeber für die Frühjahrestagung des AWN (Arbeitskreis Wanderfalkenschutz Nordseeküste), die am 1 März 2014 stattfindet.

Tagesordnung:

 - Eröffnung der Versammlung, Begrüßung, Tagesordnung

 - Berichte der AWN-Leitung und Gebietsbetreuer

 - Aktuelles von der Staatl. Vogelschutzwarte NLWKN                 

 - Greifvogelvergiftungen in einigen Landkreisen Niedersachsens

 - Künftige Arbeit des AWN (Gebietsbetreuung, Brutsaison 2014, Nisthilfen, Baumbruten usw.)

 - Verschiedenes   

           

Informationen und Anmeldung zur AWN-Tagung:

Arbeitskreis Wanderfalkenschutz Nordseeküste (AWN)


Franz-Otto Müller

Gorch-Fock-Str. 14
26919 Brake
Tel.: 04401-71485
Email: franz-otto.mueller@ewetel.net

Allgemein
Am 28. Januar 2014 besuchte uns die Wildtierschutz-AG der KGS Rastede, um uns eine von ihnen gesammelte Spende zu überbringen.
Im Rahmen einer Spendensammelaktion verkauften die Schülerinnen und Schüler selbst gebastelte und bemalte Futterglocken, die als unterstützende Nahrungsquelle für überwinternde Vögel im heimischen Garten dienen sollen. Wir durften uns über eine Spende von insgesamt 140€ freuen und bedanken uns auch hier nochmal recht herzlich für diese tolle Aktion!
Vor der Spendenübergabe hielt unsere FÖJlerin Saskia einen Vortrag zum Thema "Auswirkungen der Erneuerbaren Energien auf die Tierwelt", welcher den bereits in der Schule besprochenen Unterrichtsstoff aufgriff und ergänzte.



Allgemein
Auch in diesem Jahr besuchte Stationsleiter Klaus Meyer gemeinsam mit unserer FÖJlerin Saskia Nemitz, Uhu Buh, Wanderfalke Sina sowie Königspython Karlchen die KGS Rastede.
Die Schüler der sechsten Klassen freuten sich über den tierischen Besuch und lauschten gespannt dem Vortrag über die durch den Menschen verursachten Gefahren für Wildtiere in unserer Umwelt.
Allgemein

Nach der Fertigstellung unserer Steinkauzvoliere im November 2013 haben wir uns enschlossen noch eine zweite Voliere dieser Art zu bauen. Sie ist direkt neben unserem Kiesweg und dem Ringelnatterteich entstanden und ist ca 3 Meter hoch. Sie soll nicht mehr auswilderungsfähigen Eulen ein Zuhause bieten.

Allgemein
Auf dem Gelände unserer Station entsteht zur Zeit eine neue Voliere für unser Steinkauz-Zucht- und Auswilderungsprojekt. Die ca. 4 Meter hohe Voliere fasst einen Pflaumenbaum ein, an dem eine Niströhre für unser Steinkauzpärchen angebracht werden soll.
Wir hoffen, dass die Käuze schon bald einziehen können und im nächsten Jahr für Nachwuchs sorgen!



Update November 2013:
Mittlerweile ist die Voliere fertiggestellt und wurde von unseren Steinkäuzen bezogen.


Allgemein

Am 20.03.2013 wurde auf unserem Stationsgelände ein künstlicher Storchennest errichtet. In neun Metern Höhe soll er wildlebenden Störchen eine Nistmöglichkeit bieten und wir hoffen sehr, dass ihn schon bald die ersten Störche erkunden werden.

Allgemein
Neuer Naturteich trägt schon Wasser.
Allgemein
Am 06.02.2013 haben die Arbeiten begonnen.
Allgemein
Auch in diesem Jahr haben wir in tierischer Begleitung die Schüler der KGS Rastede besucht.
Allgemein
Am 02.03.2012 findet wieder die AWN-Tagung (Arbeitskreis Wanderfalkenschutz Nordseeküste) in Rastede statt.
Allgemein

Im August 2012 hatten wir netten Besuch vom TierheimTV - hier gibt es endlich die wunderschönen Aufnahmen zu sehen.

Allgemein

Neuer Patient in unserer Station.

 

Allgemein

Wir wünschen all unseren Mitgliedern und Sponsoren, die uns auch in diesem Jahr wieder tatkräftig unterstüzt haben, eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in ein erfolgreiches Jahr 2013!

Allgemein
Der Teich ist direkt neben dem Lieblingssonnenplatz der Ringelnattern entstanden.
Allgemein
Am 10.07.2012 wurde der Vogel ausgewildert.
Allgemein
Am 04.07.2012 haben wir den am 30.05.2012 bei uns eingegangenen Fischadler beringt.
Allgemein
Für unsere derzeitige FÖJlerin Maya Hertlein möchten wir zum 1.August einen Ausbildungsplatz finanzieren.
Allgemein

 

Die ersten Eichhörnchen sind in unsere neu erstellte Aussenvoliere eingezogen.

Allgemein
Vogel erholt sich weiter gut.
Allgemein
Am Mittwoch kam neben den vielen Jungtieren ein eher außergewöhnlicher Gast in unsere Station nach Rastede.
Allgemein
Internationaler Erfahrungsaustausch
Allgemein
Über mehrere tausend Kilometer Entfernung schafften es drei Graukopf- Eisvögel dank telefonischer Hilfe erfolgreich groß zu werden.
Allgemein
Am Montag, den 7. März 2011 findet ab 19.30 im Haus Feldhus in Bad Zwischenahn ein Vortrag über in Not geratene Seevögel und deren Rehabilitation statt. Dieser Vortrag ist Teil des Programms der Jahreshauptversammlung der Naturschutzgemeinschaft Ammerland. Stationsleiter Klaus Meyer wird zunächst die Einleitung übernehmen und im weiteren Verlauf werden dann Katharina Neeb und Sascha Regmann über die Arbeit von "Pro Bird" informieren. Das Ganze wird als Lichtbildvortrag anschaulich gestaltet. Gäste sind herzlich eingeladen zu kommen, der Eintritt ist frei.
Allgemein

Wanderfalkenschutztagung in Rastede

Allgemein
Besucher der Projektgruppe Seeadlerschutz in unserer Station
Allgemein
Basstölpel zu Gast
Allgemein
Zwischen Klinkern auf einer längeren Fahrt
Allgemein
Ein ungewohntes Mitbringsel aus Frankreich
Allgemein

Die tierärztlichen Behandlungen an unserem Seeadler sind nun abgeschlossen. Das Tier ist nun von der Behandlungsvoliere in die Trainingsvoliere umgezogen. Dort wird er seine Flugmuskulatur nun wieder aufbauen können.

Allgemein

Ein junger fast verhungerter Seeadler aus dem Kreis Cuxhaven befindet sich zur Zeit in unserer Station und erholt sich langsam. Dank der Behandlungen von zwei Tierkliniken in Salzgitter und Oldenburg konnte das Tier gerettet werden. Der Seeadler wird noch einige Zeit brauchen bis er sich vollständig erholt hat. Bei der geplanten Auswilderung wird das Tier mit einem Sender versehen um ihn die darauffolgenden Wochen weiter begleiten zu können.

Der Seeadler zählt nach wie vor zu den stark bedrohten Vogelarten. Die häufigsten Todesursachen sind Bleivergiftungen, Schienenverkehr, Windkraftanlagen und Hochspannungsleitungen.

 

 

Allgemein

Nach seiner Genesung hat unser Storch nun seine Reise in den Süden angetreten. Einige Tage vertrieb er sich noch in der Nähe der Station die Zeit und besuchte auch das Storchennest auf unserem Dach. Pünktlich zur Zugzeit verließ uns der Vogel am 14.08., und wir hoffen ihn im nächsten Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Unser Storch vor unserem vorgefertigtem Nest

Allgemein

Bedingt durch die langanhaltende kalte Witterung kommen viele Wintergäste in die Station

Homepage
Führungstermine nun auch aktuell. Man findet sie nun unter Aktuelles: Führungen
Homepage
Der Internetauftritt der Wildtierauffangstation bekommt ein neues Gesicht.


Weiter: Über uns

Spendenkonto : Landessparkasse zu Oldenburg · IBAN: DE33 2805 0100 0043 3333 35