Maho spends his Republic of South Africa

Ausbildung

Zusammenfassung JHV 2017


Die Jahreshauptversammlung des Trägervereins der Wildtierauffangstation fand am 23. März 17 im Dorfkrug Hankhausen statt.

Die wichtigsten Tagesordnungspunkte an dieser Stelle zusammengefasst.

Allgemein

Bericht über die Aufzucht von zwei Seeadlern im vergangenen Jahr
Herr Meyer berichtet, dass zwei noch nicht flügge Seeadler im vergangenen Jahr zum Notfall wurden, weil der elterliche Horst aus dem Baum herabgestürzt war und die Elterntiere die Aufzucht nicht fortsetzten. Die Jungvögel wurden in der Wildtierstation aufgezogen und letztendlich erfolgreich ausgewildert.

Bericht des 1. Vorsitzenden
Der Vorsitzende informiert, dass sich die Mitgliederzahl im vergangenen Jahr um 9 % auf 415 erhöht hat.
Die personelle Ausstattung der Station hat sich durch die Besetzung einer Umschulungsstelle erweitert. Die Umschulung zum Tierpfleger wird bis Juni 2018 dauern und wird vom BNW getragen.
Das wirtschaftliche Ergebnis für 2015 weist ebenso wie das voraussichtliche Ergebnis für 2016 einen Überschuss aus.
Unverändert wird die Station durch die Zuschüsse von Aktion Tier e. V. sowie dem Land Niedersachsen bezuschusst.

Jahresbericht des Stationsleiters
Herr Meyer erklärt, dass sich die Zahl der aufgenommenen Tiere erneut – auf 1504 - erhöht habe. Etwa die Hälfte könne später wieder ausgewildert werden. Gestiegen ist auch die Zahl der Führungen, und zwar auf insgesamt 65. Außerdem konnten im zurückliegenden Jahr 12 Praktikanten einen tieferen Einblick in die Arbeit der Station gewinnen.

Kassenprüfung und Entlastung des Vorstands
Die Kassenprüfung hat ergeben, dass sowohl Bank- wie auch Bargeschäfte ordnungsgemäß abgewickelt wurden. Auf Vorschlag der Kassenprüfer wird der Vorstand entlastet.

Neubau eines Informations- und Seminarzentrums
Der Vorsitzende informiert über die Bemühungen um Hauptsponsoren für das geplante Informations- und Seminarzentrum. Insbesondere mit Aktion Tier e. V. stehen hierzu noch Verhandlungen an.
Darüber hinaus soll mit der Baugenehmigungsbehörde geklärt werden, ob durch Verzicht des Abrisses einer Scheune die Kosten substantiell reduziert werden können.

Bildung von Rücklagen
Die Mitgliederversammlung beschließt die Erneuerung einer Rücklage für wiederkehrende Ausgaben. Des Weiteren wird die Bildung einer Rücklage für Einnahmen aus Nachlässen gebildet.

Satzungsänderungen
Aufgrund eines Hinweises des Finanzamts werden die §§ 2 (Vereinszweck) und 14 (Auflösung des Vereins) durch Formulierungen angepasst, die die gemeinnützige Verwendung der Mittel unmissverständlicher regeln. Die Mitglieder stimmen den Satzungsänderungen zu.

Verschiedenes
Die Versammlung legt den Einzug der Mitgliedsbeiträge auf Ende April fest.
Mit Blick auf die nächste Jahreshauptversammlung gibt der Vorsitzende den Hinweis auf die Wahl des Ersten und Zweiten Vorsitzenden.


Spendenkonto : Landessparkasse zu Oldenburg · IBAN: DE33 2805 0100 0043 3333 35